Okinawa´s Geheimnis für ein langes Leben

Okinawa, das sich aus 161 Inseln zusammensetzt, beheimatet die am ältesten Menschen der Welt. Das Rad der Zeit scheint sich auf Okinawa langsamer zu drehen, denn die Einwohner haben es geschafft, den Alterungsprozess zu verlangsamen.

 

Was ist ihr Geheimnis, auch mit 100 noch vital und gesund zu sein?

In Ogimi, einem kleinen Dorf im Norden von Okinawa, findet man folgende in Stein gemeißelte Inschrift: "Mit 70 bist du noch ein Kind, mit 80 noch immer ein Jugendlicher und wenn dich mit 90 deine Vorfahren in den Himmel einladen, sage ihnen, sie sollen sich noch etwas gedulden, bis du 100 Jahre alt geworden bist - dann wirst du darüber nachdenken."

Dieser Spruch könnte tatsächlich das Motto von Okinawa sein, wo energiegeladene Hundertjährige ganz ohne Hilfe im eigenen Garten arbeiten. Das Wort "Pension" gibt es in deren Sprache gar nicht.

 

Land der meisten Hundertjährigen

In Okinawa leben mehr Hundertjährige als irgendwo sonst auf der Welt. Fast alle Inselbewohner sind sowohl geistig als auch körperlich überdurchschnittlich fit und leiden kaum an altersbedingten Krankheiten. Ist dies nur ein Zufall?

Wissenschaftler wollten es genau wissen und beobachteten in einer 25 Jahre dauernden Studie die Lebensgewohnheiten der über 70-jährigen in Okinawa. Sie fanden heraus, dass drei Faktoren hauptverantwortlich dafür waren, dass die Insulaner bis ins hohe Alter gesund und vital bleiben:

Eine gesunde Ernährung mit hohem Anteil an Gemüse, Obst, Salaten, Soja und Omega 3 reichem Fisch. Auf Okinawa isst man kleine Mahlzeiten mit niedrigem Kaloriengehalt über den Tag verteilt, sehr wenig Fett, Fleisch, Eier und Süßigkeiten. Täglich werden mehrere Tassen Grüner Tee oder Jasmintee getrunken.

Das ganze Leben lang sind die Bewohner von Okinawa körperlich aktiv und haben eine sehr positive Lebenseinstellung.

Das Trinkwasser ist außergewöhnlich reich an basischen Mineralien. Die Inseln Okinawa´s bestehen eigentlich aus Korallen, welche die für die Gesundheit wichtigen Mineralien und Spurenelemente an das Trinkwasser abgeben.

 

Basische Mineralstoffe aus Korallen bilden die Grundlage

Der hohe Gehalt an basischen Mineralien macht das Trinkwasser auf Okinawa total einzigartig. Wenn es regnet, sickert das Wasser durch den Korallensand, der sich überall auf den Inseln befindet. Dabei nimmt es wertvolle Mineralien und Spurenelemente auf und erreicht einen außergewöhnlich basischen pH-Wert von 8 bis 8,5.

Ohne sich dessen bewusst zu sein, haben die Einwohner Okinawa´s seit Jahrhunderten basische Mineralien über das Wasser aufgenommen und so die Gesundheit auf natürliche Weise gefördert.

 

weiter zu: Sango Coralle & Gesund durch Entsäuerung

 


  


Kontakt

Biovital GmbH
Duxgasse 2
9494 Schaan
Liechtenstein

Telefon:

  • Aus Deutschland: 08382 304 9454
  • Aus Österreich: 05572 426 002 20 


E-Mailinfo@biovital.shop

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Social Media:
Facebook
Instagram